Umstrittenes Konzert in München: Marko Perkovic alias Thompson

Wie schon hier im Blog berichtet gibt Marko Perkovic (Thompson) am 02.05.09
im Zenith  in München ein Konzert.

Nun steht in der SZ ein Artikel, worin man vor diesem Konzert quasi warnt.


Aufgrund  seiner neofaschistischen und ultranationalistischen Texte sei
der Sänger höchst umstritten.
Zudem wären die Fans nicht ohne.
(schwarz gekleidet, Gruß der faschistischen Ustascha-Bewegung…)

Aus juristischen Gründen kann das Konzert nicht mehr abgesagt werden.
Es sollen schon 2500 Karten verkauft sein.

Die Stadt München hat das Konzert nicht untersagt, aber verschärfte Auflagen erlassen.
Der Polizei steht ein größerer Einsatz bevor.

Quelle: Süddeutsche Zeitung

Share and Enjoy:
  • Print
  • Twitter
  • Facebook
  • Digg
  • LinkArena
  • del.icio.us
  • Google Bookmarks
  • RSS
Both comments and pings are currently closed.

66 Responses to “Umstrittenes Konzert in München: Marko Perkovic alias Thompson”

  1. Lidi sagt:

    hallo allerseits :-)

    es ist vollbracht – in stuttgart gab es die hammermäßige atmospähre, voller emotionen – gigantisch!!! geniales konzert, hammer stimmung, hammer publikum…..einfach suuuuuuuper!!!

    habe schon sehr sehr viele konzerte von marko perkovic besucht, sehr kleine und eben auch sehr große….und dieses, gestern, gehört zu einem seiner besten konzerte, von denen ich berichten kann.

    keine zwischenfälle einfach nur party und stimmung pur (und das sagten auch alle nicht-kroaten, egal ob deutsche, türken, italiener etc) (um einen einspruch vorweg zu nehmen: sie haben sich die texte vorweg schon übersetzen lassen)!!!

    danke für diesen tollen abend!!! weitere werden folgen :-)))

    pozzzz lidi

  2. Aljoscha sagt:

    @ dorian

    jetzt mach mal halblang hier ok?
    du hast keine ahnung wer hier was reinschreibt, wer gibt dir das recht über leute zu urteilen. du hast KEINE AHNUNG wer Ich bin oder andere die hier rein schreiben, woher weisst du was ich mit kroatien verbinde? ich habe viele verwande im krieg verloren etc.
    also klappe halten ok ?
    thompson ist für uns ein Held weil er einer von vielen war die für unsere freiheit gekämpft hat!
    Diese ganze “Nazi” sache ist total lachhaft…wir sind stolz auf unsere heitmat und damit basta! was heißt hier “kroatische werte”
    geh erstmal runter und guck dir das freie leben an, die menschen haben kein geld , sitzen aber morgens um 7 schon im café und blaudern und sind zufreiden was sie haben…

    und über musik geschmack lässt sich streiten, wenn dir seine musik nicht passt, dann ist das deine sache, was bildest du dir ein die leute im forum als “gastarbeiterkinder” zu beleidigen.
    warscheinlich selber 15 jahre alt und streber der uns belehren will.

    im forum große klappe aber nichts dahinter, wenn ich sowas schon lese. du wirst auch NIE NIE NIE verstehen warum wir thompson so lieben, in dir fließt eben kein kroatisches blut!

    ICH BIN STOLZ EIN KROATE ZU SEIN!
    HOCH LEBE THOMPSON!

    BOG i HRVATI!

  3. Brodanin sagt:

    Warum diskutiert ihr denn mit den Unwissenden, meine Brüder und Schwestern?

    Was wissen die schon von uns? Wie sollten sie jemals verstehen was unser Volk im laufe der Jahrhunderte durchgemacht hat.
    Sie können nicht Wissen das wir geboren werden um,egal wo auf dieser Welt, für das überleben unseres Volkes,Landes und Kultur zu kämpfen.
    Sie können nicht verstehen warum wir so stark zusammenhalten, uns umarmen,unsere Lieder singen und die Trobojnica wehen lassen.
    Sie hassen unsere Liebe zueinander,sie neiden sie uns, weil wir niemanden brauchen ausser unsereins um Glück zu finden.
    Sie finden keinen Weg zu unseren Gedanken und in unsere Mitte.
    Sie sehen in uns das was sie sehen wollen,der Wahrheit werden sie immer fern bleiben.
    Sie sind beschränkt und denken,das jenes was sie nicht ergründen können unergründlich und dumm sein muss.
    Es sind Romantiker, die von einer heilen Welt träumen die es in unserer Geschichte selten gab und wenn ja, dann nur mit unserem Blut bezahlt,welches der Boden unserer Wurzeln fortwährend von uns fordert.

    Ihr braucht euch nicht zu rechtfertigen, schon garnicht vor irgendwelchen Serben, die spätestens seit Vukovar jegliches Recht verwirkt haben, sich vor egal welches Volk dieser Welt mit erhobenen Zeigefinger zu stellen.
    Versteht doch das es immer schwerer ist für den der verlassen wird, als für den der verlässt.Deswegen wollen sie Rechtfertigung.Es tut ihnen noch weh und zurecht, keinen eigenen Meerzugang mehr zu haben würde jedem weh tun.

    Sie nennen uns Faschisten, Ultranationalisten,Schlächter.
    Für was sollte die Meinung anderer ein Kriterium sein.
    Selbst wenn bei uns nicht alles in Ordnung ist, dann haben nur wir das Recht das zu kritisieren.Die Erkenntis und der Wille zur Veränderung kommt immer von innen, nie von aussen!Wenn wir gewollt hätten das sich andere in unsere Angelegenheiten einmischen wären wir in Jugoslawien geblieben.
    Wir haben unsere Interessen lange genug hinten angestellt, jetzt ist unsere Zeit gekommen,ob sie wollen oder nicht!

    Wir Kroaten sind Sozialdemokraten,Christdemokraten,Liberale und Nationalisten.Eins ist aber uns allen gemein:Wir sind Patrioten!
    Wem das nicht gefällt kann je wegsehen.

    Bog

  4. Zmaj sagt:

    @DORIAN:
    der Dorian, das kleine kluge LINKE JUGO Köpchen?!
    Ja Brüderchen,Druzba Tovaris!

    Atme mal tief durch Du kleiner möchte gerne Geschichtsprofessor.
    MPT hat nie das Lied Jasenovac i Gradiska stara gesungen.
    Das war Josko Pavicic, aber ihr Serbier habt auf Youtube laufende Bilder aus irgendeinem Ding von MPT genommen und das Lied von Josko Tomicic dazu.
    Fertig war das Ding um bei den Juden zu sagen:guck mal was die Kroaten machen.

    Vergiss die ganze Kacke tovaris @Dorian!

    Sage mir lieber womit Du nicht klar kommst?
    Sage mir bitte, sind die Kroaten nach Serbien gegangen um dort einen Krieg anzuzetteln, oder haben sich die Kroaten gegen die 5.-t stärkste Armee in Europa gewährt, auf ihrem eigenem Territorium?

    Kannst Du mir sagen wie die ganzen Serbier dahin gekommen sind?
    Was haben die gemacht, dass sie in Kroatien gelandet sind?
    Und wenn sie schon da sind, warum um Gottes Willen machen die Serbien auf kroatischem Territorium?

    Wir haben so viel Scheiße durch Euch erlebt, immer bei uns, wir waren nie bei Euch.
    Ihr habt uns gedemütigt, verspottet, gequält, abgeschlachtet.

    Ich komme aus einer Gegend in Zagora (da kommt MPT her) wo am Heilig Abend 1781. fast alle abgeschlachtet wurden, weil es den Serben nicht gepasst hat, dass Kroaten singend jedes Jahr zur Mitternachtsmesse gehen.
    Ihr habt unseren Friedhof geschändet, Grabsteine kaputtgemacht und eueren Friedhof drauß gemacht.

    Was wollt ihr Jugos und Serbier uns erzählen?
    Wir haben nie einen Angriffskrieg geführt, haben uns immer nur auf unserem eigenem Boden veretidigt.

    Nun Logor Jasenovac:
    in welchem Land haben die Sieger des 2. Weltkrieges das Konz-Lager mit dem Boden gleich gemacht?
    Nur in deinem Jugolend!
    Warum!
    Diese Erde ist voll von kroatischen Knochen, Knochen der Leichen die dem serbiakischem Revanschismus in Lika,Banija, Kordun,Vrbas erlegen sind.

    Mittelerweile weiß die ganze Welt um die Lügen von Jasenovac;
    “Jasenovac Opfer” stehen an anderen Stellen als Gefallene auf Partisanendenkmälern.
    Lächerlich!

    Wenn wir heute Jasenovac umgraben durften, was wir nicht dürfen, was sich nicht die Handlanger von kroatischen Poitikern trauen, dann würden wir eine gen.Analyse machen und wir würden feststellen, dass es zu 99% Kroaten sind, die in Partisanenuniforemen blutrünstige Tschetniks da verscharrt haben und dann 1947. mit dem Boden gleich gemacht haben.
    Warum?
    Die Kroaten waren doch die Schuldigen und Verlier des 2.WW?
    Das Lager war doch ein guter Beweis?!

    Und nun Marko Perkovic Thompson:

    das was der Mann macht ist Vergangenheitsbewältigung, und so machen das alle die ihre Freiheit in ihrem eigenem Land lieben.

    Unser Fuß ist nie über die Drina, aber ihr Serbier habt durch Flucht vor Bulgaren und Türken Euch neue Länder erobert.

    Nicht mit uns, nicht mit Kroaten.
    Mag sein, dass man Nationen kollektivschuld einpflanzen kann, aber uns dem stolzem Volk der Kroaten nicht.
    Wofür?!
    Es ist unser Boden, unser Land und wir sind das Volk drauf.
    Wir schämen uns nicht für das weiß-rote Schachbrett Muster auf unserem Nationaltrikot.
    Sogar in Nepal ist das ein Brand, jeder weiß es, nur ihr Jugos und Serbier, ihr wollt es nicht war haben:
    serbische Herrschaft in unserem Land ist vorbei.
    Für immer, da können die Juden, die Deutschen, die Russen, die Amis, Niemand, Nichts machen.

    Wir verarbeiten unsere Vergangenheit durch MPT Rock, ihr durch Flucht.
    Wo geht es nun hin Dorian?Keiner will euch haben!

    Und am Ende:
    od Sutle do Drine, od Drave do mora, ima jedna lijepa, jedna najljepsa, a ime joj je H R V A T S K A .

  5. svasta sa vama... sagt:

    Wie wärs wenn Ihr einfach mal alle die Füße still haltet, jeder macht in seinem Land und mit seinen Landsleuten was er will.
    Was interessiert euch das überhaupt,wenn wieder Krieg ausbrechen sollte, was juckt euch das? Haben eure Vater, Onkel, Cousins ihre Leben auf den Schlachtfeldern riskiert? Habt ihr euer hab und Gut verloren? Wurden eure Häuser niedergebrannt? Nein, dann reden nicht so ein Dreck! “Thompson fans lassen sich Hakenkreuze tatoowieren”…aha
    Es wird sich 100% finden das ein Florian Silbereisen Fan auch eins hat…also Leute, unter aller Sau!

    Better dead, than red

    Pozdrav Darko

  6. Mario sagt:

    Mal im Klartext:

    Thompson ist eine Band die singt was die Leute hören wollen, woran Sie glauben. Und das ist auch gut so. Nicht um sonst hat er sehr viele Fans!

    Das Konzert von Thompson in der Schweiz an diesem Samstag 03.10.2009 wurde leider verboten! Für die Schweiz ist es ein “Sicherheitsrisiko!” Die wahren nationalisten/Faschisten sind die Schweizer wenn Sie ein Konzert verbieten müssen!
    Bravo Schweizer!

    Die Schweizer machen immer ein riesen theater um die Einbürgerung von Ausländern. Speziell wenn es leute aus einer gewissen Region sind. Ich habe den Schweizer Pass, aber nach solchen Aktionen will ich Ihn so schnell wie möglich loswerden. Ich überlege mir aus Protest mich wieder “Auszubürgern”! Eventuell das Land zu verlassen.

    Ich wollte nur mal die Gedanken loswerden die mich gerade beschäftigen.

    Za dom spremni

  7. Ivana sagt:

    THOMPSON ist eine LEBENDE und ein mensch der sein land und volk liebt!! genau so wie jeder sein land liebt ! er symbolisiert den kroatischen stolz und wenn ihr wi**er nicht mit dem umgehen könnt ist es nicht unser problem !!
    jeder mensch hat rechte auch MARKO PERKOVIC .

    mag sein das seine texte nicht gerade den gesetz entsprechen doch dass ist uns egal , wenn es andere künstler machn können wie Sido der frauen als nuttn beschimpft darf Marko Perkovic alias Thompson sein stolz in lieder texte verfassen !!

    U BOJ !!
    POZDRAV ZA SVE HRVATE I NARAVNO ZA NASOG MARKA :)

  8. Danijel sagt:

    Hallo an alle Kroaten Serben usw.
    Also ich bin Serbe und meine Eltern Lebten immer schon in Kroatien , daher verstehe ich beide Seiten .
    Aber ihr mit eurem Patriotismus und Vaterlandsliebe geht mir sowas von aufn sack ….

  9. Danijel sagt:

    haben doch hier einige Pappenheimer, die auf das Konzert gegangen sind in MUC und sich hergerichtet haben, als würden sie in den Krieg ziehen !
    Daher weiß ich auch , dass manche seiner Fans nicht ganz ok sind und doch leicht rechts denken ..
    nach jedem 2 Kommentar von euch kommt ein Text wie “zivjela Domovina oder Pozdrav za sve Hrvate” aber warum grüßt ihr denn den Rest nicht die Serben ,Bosnier die diese Artikel lesen ? Weil ihr sie hasst.
    Und ja Thompson ist ein gewaltverherrlichender Musiker …..

    Grüße an ALLE LESER (EGAL ob Kroate , Serbe oder sonstiges )

  10. lnexp sagt:

    Was soll das ganze Gewäsch, z.B. Geni Kameni ist einfach … schön

  11. Hallo Alle.

    Ich könnte zu jedem von Euch einen ewig langen Text schreiben aber dazu habe ich nicht so viel Zeit gerade!

    Zu mir: ich bin Kroate und komme aus Varaždin, dank google und wikipedia könnt Ihr nachlesen, wo sich das befindet, in Kroatien, nördlich von Zagreb. Varaždin war einmal die Hauptstadt Kroatiens.

    Ich wurde vom Managment von Marko Perković in Deutschland engagiert, ich habe einen Lastwagen voll mit Beleuchtungsanlagen zu den Konzerten nach Essen, Hamburg und München gefahren und diese Geräte und die Traverse mit aufgebaut. Ich habe die Videogroßleinwand aufgebaut und die Konzerte auch mit der Videokamera gleichzeitig aufgezeichnet und übertragen auf die Leinwand.

    Ich muß dazu sagen, dass ich bis zu diesen Konzerten, nie etwas von Thompson gehört habe, noch ihn jemals irgendwo gesehen habe. Das was ich als Mensch bei diesen Konzerten erlebt habe war für mich total schockierend. Aufgrund dieser Erlebnisse habe ich eine Initiative ins Leben gerufen
    “Hrvatska Protiv Radikalne Desnice –
    Kroatien Gegen Rechtsradikalismus –
    Croatia Against Radical Right”.

    Zu finden ist das auf facebook, das hat heute ja wohl jeder schon. Dort seit Ihr herzlich eingeladen, egal ob Serben oder Kroaten oder Bosnier, wie man heutzutage sagt, früher sagte man Muslimani. Natürlich können auch andere in die Gruppe kommen, wie Deutsche und alle anderen auch.

    Zu dem Konzert in Essen möchte ich sagen, dass dort wohl sehr viele Jugendliche waren mit einem U auf der Stirn und ich habs ja auf Videokassette und ich bin ja sozusagen Augenzeuge. Da war ich schon schockiert. Ich habe Gänsehaut bekommen, als ich das mit ansehen mußte. Da ich verpflichtet war die teure Technik mit dem LKW von A nach B zu fahren blieb mir nichts anderes übrig, als das über mich ergehen zu lassen, obwohl ich lieber meine Sachen eingepackt hätte und nachhause gefahren wäre. Ich habe mich geschämt in diesem Moment ein Kroate zu sein! Ich habe mich geschämt und war zugleich schockiert und wütend auf diese verirrten Geister!

    In Hamburg war es noch viel schlimmer, die ganze Halle voll mit Kroaten, von der ersten Reihe bis zur letzten haben sie den Rechten Arm rausgestreckt und sich gefreut zu seinen Liedern. Thompson hat sich bei den Konzerten zu keinem Zeitpunkt davon distanziert, aber als die ganze Halle die Rechte rausgestreckt hatte, wurde Thompson nervös und ich sollte aufhören mit der Kamera zu filmen. … Tja … soviel zu Thompson.

    Dank Thompson und seiner Lieder und seinem Hass gegen Serben und das Serbische Volk und dank der vielen Kroaten in Hamburg, die wie zu Hitler`s Zeiten die Rechte rausgestreckt haben, kann ich das bis heute nicht vergessen. Ich schäme mich dafür ein Kroate zu sein, dass ein Teil meines kroatischen Volkes in diese falsche Richtung geht! Ich erlebe es gerade wieder und ich bekomme wieder Gänsehaut! Ich glaube etwas zu fühlen, wie das für viele Juden, Roma & Sinti, Homosexuelle, Intellektuelle, Serben, und auch andere war – das Gefühl von Ohnmacht und Angst und auch das Gefühl von Hass. Die Frau, die die Halle dort vermietet hat, hat mich gefragt was das soll, warum grüßen die mit Hitler-Gruß? Ich war so schockiert, dass ich der Frau eigentlich nicht viel sagen konnte, wie nur – Entschuldigung, aber ich wußte nicht, was er für Lieder singt und was das für ein Publikum ist – ich bin selber überrumpelt und total schockiert von dem, was ich hier gerade erlebe.

    Mittlerweile hat Thompson ein Einreiseverbot für die Niederlande, für die Schweiz und auch darf er in einigen kroatischen Gebieten nicht mehr auftreten und seine Lieder singen. In Pula in der Arena hat man seinen Auftritt auch verboten. Warum wohl?

    Meine Initiative beschäftigt sich auch generell mit so jungen Kroaten und Kroatinnen, die Ustaša-Symbole und Hakenkreuze mögen.

    Noch was interessantes: Wer nicht genau weiss, was die Ustaša ist, der sollte mal ein bisschen in Wikipedia nachlesen und sich objektiv mal damit beschäftigen, besonders auch mit der Kroatischen Geschichte! Nicht alle Kroaten waren so gut, wie man denkt!

    Dank der Ustaša durfte ich nie meinen Opa kennenlernen. Mein Opa war Domobranac, das war auch die reguläre kroatische Armee damals. Die Ustaša hat meinen Opa aus dem Haus geholt und ihn erschossen, weil er nicht gegen das kroatische Volk in den Krieg ziehen wollte, er wollte lieber das Heim, die Frau und die Kinder verteidigen – eben ein Domobranac!

    Auch solltet Ihr Euch mal den Film Četverored “Vierer-Reihe” ansehen. Da könnt Ihr auch sehen, was die Ustaša mit dem eigenen Volk, den Kroaten gemacht hat.

    Die Ustaša und Ante Pavelić im damaligen Kroatien ist nichts anderes als die Nazis und Hitler im damaligen Nazi-Deutschland! Wer das leugnet gehört tatsächlich in ein Umerziehungslager!

    Heutzutage brüsten sich Kroaten und Menschen in Bosnien & Hercegovina, in Kroatien, besonders die Leute, die die NDH wollen mit solchen Ustaša-Symbolen und mit dem Gruß “Za dom spremni”. Auch viele Kroaten, die im Ausland leben, also die sogenannte Dijaspora fühlen sich auf einmal den Ustaša nahe und die Kinder heutzutage und Junge Kroaten und Kroatinnen finden das ganz toll, aber sie wissen überhaupt recht wenig um die Ustaša und was die so alles schlechtes angestellt hat in der Geschichte Kroatiens. Ich kenne so viele Ausländer, die über Deutsche schlecht reden – ich möchte nicht deren Wortschatz benutzen – aber eigentlich sollte man wohl besser seine eigene Geschichte aufarbeiten und erst mit sich selbst ins Reine kommen und eigentlich sollte man verhindern, dass sich die Geschichte wiederholt!

    Aber Die Geschichte lehrt uns, das die Geschichte uns nichts lehrt!
    Wir haben nichts aus der Geschichte gelernt!

    Ich würde auch ein Einreiseverbot in Deutschland für Thompson nur befürworten und wer sich gerne unserer Initiative anschliesen möchte, sehr gerne!

    Bitte keine Beleidigungen und keine Drohungen!

    Und haltet Euch an die Netiquette!

    http://www.RadoTrax.de/netiquette.htm

    Friedliche liebe Grüße an alle Menschen, egal welcher Hautfarbe, Religion, Herkunft, sexueller Orientierung und welche Musik sie hören und was ich sonst noch vergessen habe ….

    Ach ich grüße auch alle, die ihn als König und Gott verehren!

    Aber bitte aufpassen! Der Rattenfänger von Hameln hat auch gut Flöte gespielt.

    Ich bin für Frieden und Achtung der Menschenrechte! Für was bist Du?

    Radovan Posavec

    http://www.facebook.com/group.php?gid=253018283259&ref=mf

    Die wahre Geschichte vom Rattenfänger von Hameln

    Der Rattenfänger von Hameln
    Durch die Stadt ist er gegangen
    Hat mit seinem Pfeifen all die
    Tausend Kindlein eingefangen
    Er pfiff hübsch. Er pfiff lang.
    ‘s war ein wunderbarer Klang.

    Der Rattenfänger von Hameln
    Aus der Stadt wollt er sie retten
    Daß die Kindlein einen bessern
    Ort zum Größerwerden hätten
    Er pfiff hübsch. Er pfiff lang.
    ‘s war ein wunderbarer Klang.

    Der Rattenfänger von Hameln
    Wohin hat er sie verführet?
    Denn die Kleinen waren alle
    Tief im Herzen aufgerühret.
    Er pfiff hübsch. Er pfiff lang.
    ‘s war ein wunderbarer Klang.

    Der Rattenfänger von Hameln
    Als er aus der Stadt gegangen
    Hat ihm, heißt es, sein Gepfeife
    Selbst die Sinne eingefangen.
    Ich pfeif hübsch. Ich pfeif lang.
    ‘s ist ein wunderbarer Klang.

    Der Rattenfänger von Hameln
    Um den Berg ist er gebogen
    Hat die Kindlein aus Versehn
    In die Stadt zurückgezogen.
    Pfiff zu hübsch. Pfiff zu lang.
    ‘s war zu wunderbarer ein Klang.

    Der Rattenfänger von Hameln
    Haben sie am Markt gehangen
    Aber um sein Pfeifen, Pfeifen
    Ist noch lang die Red gegangen.
    Er pfiff hübsch. Er pfiff lang.
    ‘s war ein wunderbarer Klang.

    In Berthold Brecht, Gedichte 1938-1941.

    Der Rattenfänger

    Ich bin der wohlbekannte Sänger,
    Der vielgereiste Rattenfänger,
    Den diese altberühmte Stadt
    Gewiß besonders nötig hat.
    Und wärens Ratten noch so viele,
    Und wären Wiesel mit im Spiele,
    Von allen säubr ich diesen Ort,
    Sie müssen miteinander fort.

    Dann ist der gut gelaunte Sänger
    Mitunter auch ein Kinderfänger,
    Der selbst die wildesten bezwingt,
    Wenn er die goldnen Märchen singt.
    Und wären Knaben noch so trutzig,
    Und wären Mädchen noch so stutzig,
    In meine Saiten greif ich ein,
    Sie müssen alle hinterdrein.

    Dann ist der vielgewandte Sänger
    Gelegentlich ein Mädchenfänger;
    In keinem Städtchen langt er an,
    Wo ers nicht mancher angetan.
    Und wären Mädchen noch so blöde,
    Und wären Weiber noch so spröde,
    Doch allen wird so liebebang
    Bei Zaubersaiten und Gesang.

    Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832)

  12. TOAM sagt:

    THompson hatt das recht in der ganzen welt zu singen weil seine lieder nicht NAZI lieder sind sonden nur stolze lieder die sein land liebt MARKO BRATE MACH WEITER UND LASS DICH NICHT VON SO LEUTEN WIE ES MESIC ODER KOSOR IST EINSCHÜCHTERN
    und der gruß ZA DOM SPREMNI IST AUCH STOLZ DEN WIER SIND FÜR UUNSER LAND BEREIT OK OK::::::: ZIVIJO THOmpSON I ANTE GOTOVINA

  13. Denise Berger sagt:

    Zur Zeit beschäftige ich mich mit dem Thema “Moderner Faschismus” und im Fall von Kroatien taucht immer der Name “Marko Perkovic” auf. Dadurch bin ich auch auf diesen Artikel und die Kommentare gestossen. Das er nicht unumstritten ist ist bekannt. Aber das er trotz allem (gewollt oder ungewollt) ein Symbol des kroatischen Faschismus ist wird in diesem kurzen Kommentar (September 2009) eines britschen Journalisten der SUN deutlich:

    My ViewFrom BRIAN FLYNN in Zagreb
    I FELT stunned, intimidated and physically sick as I was surrounded by baying hate-filled Croat fans flinging Nazi salutes and chanting the local fascist war cry in the Maksimir stadium. What shocked me to the core was their faces contorted in expressions of vitriol.When the PA started loudly churning out Thompson’s nationalistic song, it was timed for maximum impact, to whip the fans into a frenzy.

    The salutes followed straight away and the distinctive bark of the fascist chant: “Za dom – Spremni.” A ringleader actually climbed on to railings next to a security guard so that he could direct proceedings. As the atmosphere flagged at half-time, the song was wheeled out again. More Nazi salutes. More Ustashe chants.

    There had been no checks as we bought our tickets for the match at the stadium. No one asked to see any ID or passport. No one cared. I was frisked twice but no one confiscated the scarf I bought with the “Za dom – Spremni” slogan.

    Read more: http://www.thesun.co.uk/sol/homepage/news/2626589/Fascist-rocker-Marko-Perkovic-whips-up-racist-football-fans-inCroatia.html#ixzz12QsBSYaG

    Zwar hat Marko Perkovic keinen Einfluß darauf wer in die Halle kommt, aber blind ist er sicherlich nicht und könnte er in diesem Fall die Ustascha-Anhänger höflichst bitten die Halle zu verlassen und ihnen das Eintrittsgeld zurückerstatten? Mit einer kurzen Ansprache vorm Konzert könnte er ja seine Einstellung deutlich machen.
    Wie dünn die Linie zwischen Nationalstolz und faschistischen Nationalismus ist hat das Qualifikationsspiel im vergangenen Jahr gezeigt. Solch ein Verhalten ist in einem Fußballstadium unmöglich und absolut inakzeptabel, aber wahrscheinlich wird es wieder durch lapidare Kommentare relativiert man liebe ja nur sein Land.

    Von kroatischen Freunden kriegt man ja auch zu hören der früher mal so, ist schon lange her, aber jetzt singt er von Familie, Gott und wie sehr er sein Land liebt. Leider ist ein offen zu Schau gestellter Faschischmus in Kroatien offenbar en vogue und wird weitesgehend geduldet – schade.

    Mit freundlichen Grüßen
    Denise Berger

  14. Josipa sagt:

    ich muss euch ganz ehrlich sagen das ich auf jeden fall stolz bin eine kroatin zu sein…ich bin in deutschland geboren habe aber trotzdem die kroatische staatsangehörigkeit…ich würde sie auch für nicht auf der welt her geben.
    ich bin so stolz auf all unsere soldaten die im krieg für uns und unsere heimat gekämpft haben und ich habe alle soldaten in meinem herzen die für unser land gefallen sind.
    ich bin bis jetzt auf jedem thompson kozert gewesen was im ruhrgebiet war und ich bin auch jedes jahr in cavoglave.
    ich bin mit der musik von thompson aufgewachsen.
    ich finde es richtig was er singt, er spricht uns allen aus der seele…
    ich finde es eine frechheit das manche leute meinen ihm verbieten zu müssen seine konzerte zu geben! was ist denn mit den band´s “kraftschlag,stahlgewitter und kreuzfeuer”?? das sind alles deutsche rechtsrock band´s und die dürfen überall ihre konzerte geben??? das ist mal sowas von lächerlich….

    was ich jetzt noch sagen kann ist

    ZA DOM SPREMNI & NEKA VIDE DA NAS IMA I DA CE NAS UVIJEK BITI….

Subscribe to RSS Feed Follow me on Twitter!